Höhe der Zulage

zurück senden drucken

Die Zulage setzt sich aus zwei Komponenten zusammen: einer Grund- und einer Kinderzulage.

Die Grundzulage beträgt:

  • in den Jahren 2002 / 2003: 38 €
  • in den Jahren 2004 / 2005: 76 €
  • in den Jahren 2006 / 2007:114 €
  • ab 2008: 154 €

Im Falle der Zusammenveranlagung von Ehegatten steht die Grundzulage jedem gesondert zu, wenn beide Ehepartner eigenständige Altersversorgungsansprüche erwerben. Das gilt auch, wenn zwar nur ein Ehepartner steuer- und versicherungspflichtige Einnahmen hat, dieser aber seinen Mindesteigenbeitrag (s. u.) leistet.

Die Kinderzulage beträgt je Kind:

  • in den Jahren 2002 / 2003: 46 €
  • in den Jahren 2004 / 2005: 92 €
  • in den Jahren 2006 / 2007:138 €
  • ab 2008: 185 €

Die vorstehenden Zulagen vermindern sich, wenn nicht der nachfolgende Altersvorsorgeaufwand (Eigenbeiträge + Zulage) aufgebracht wird:

  • in den Jahren 2002 / 2003: mind. 1 %
  • in den Jahren 2004 / 2005: mind. 2 %
  • in den Jahren 2006 / 2007: mind. 3 %
  • ab 2008 (und in folgenden Jahren): mind. 4 %

Der Prozentsatz bezieht sich auf das in der Rentenversicherung beitragspflichtige Vorjahreseinkommen bis maximal zur Beitragsbemessungsgrenze. Bei Ehepaaren werden die gemeinsamen Einkommen bis zur doppelten Beitragsbemessungsgrenze zu Grunde gelegt.

Auch für den Fall, dass bereits alleine die Zulagen den 4%igen Aufwendungen entsprechen (oder sie sogar übersteigen), muss zur Erlangung der vollen Zulage immer ein bestimmter Mindesteigenbeitrag geleistet werden. Dieser beträgt in jedem der Veranlagungszeiträume von 2002 bis 2004 mindestens

  • 45 € für Steuerpflichtige, bei denen kein Kind zu berücksichtigen ist,
  • 38 € für Steuerpflichtige, bei denen ein Kind zu berücksichtigen ist,
  • 30 € für Steuerpflichtige, bei denen zwei oder mehr Kinder zu berücksichtigen sind.

Und ab dem Jahr 2005 beträgt der Beitrag in jedem Veranlagungszeitraum mindestens jeweils

  • 90 € für Steuerpflichtige, bei denen kein Kind zu berücksichtigen ist,
  • 75 € für Steuerpflichtige, bei denen ein Kind zu berücksichtigen ist,
  • 60 € für Steuerpflichtige, bei denen zwei oder mehr Kinder zu berücksichtigen sind

Zwei Beispiele:

  • Ein Alleinverdiener-Ehepaar mit zwei Kindern und 25.000 € Bruttoverdienst erhält im Jahre 2008 bei einem Jahresbeitrag (incl. Zulage) i. H. von 1.239,84 € vom Staat eine Gesamtzulage von 678,00 € (154 € + 154 € + 185 € + 185 €) jährlich und erreicht so eine jährliche Sparleistung von 1.000 € (= 4% von 25.000,00 €). Das entspricht einer Förderquote von 54,67 %
  • Eine alleinerziehende Angestellte mit einem Kind, die ein rentenversicherungspflichtiges Einkommen von jährlich 1.000,00 € bezieht, erhält im Jahre 2008 für einen Eigenbeitrag von 237,00 € jährlich vom Staat eine Zulage von 339,00 € (154,00 € + 185,00 €) und erreicht eine jährliche Sparleistung von 576,00 €. Die staatliche Zulage macht dabei 58,85 % der gesamten Sparleistung aus.
zurück  senden  drucken