Katzen-Vollversicherung

zurück senden drucken

Die wichtigsten Leistungen einer Katzen-Vollversicherung im Überblick

Voller Versicherungsschutz - ein Katzenleben lang!

Damit Ihre liebsten Freunde auch dann auf Ihre Hilfe zählen dürfen, wenn es ihnen selbst schlecht geht: Die Katzen-OP-Versicherung bei Krankheit und Unfall.

Anbieter von Katzen-OP-Versicherungen bieten Katzenhaltern in der Regel eine umfassende "Rundum-Absicherung der Tierarztkosten". Sie sollen die bestmögliche medizinische Versorgung ihres Haustieres gewährleisten.

 


Krankheits- und Verletzungsbeispiele gibt es viele:

  • Ob Ihre Katze das neue Futter nicht verträgt und sich eine Harnwegsinfektion mit Harnsteinbildung zuzieht (Gesamtkosten ca. 800 €),
  • sich Katerchen beim Herumtoben im Wohnzimmer mit dem großen Kaktus "anlegt" und dieser mit Stacheln in Katers Auge und einer Hornhautverletzung antwortet (Gesamtkosten: ca. 600 €),
  • während sich Paulchen einige Blätter vom Ficus Benjamini einverleibt und stationär darüber nachdenken kann, so etwas nicht wieder zu tun (Gesamtkosten: ca. 500 €)
  • oder die Katze beim Sprung vom Kratzbaum mal nicht auf allen Vieren landet, sich die Vorderpfote verstaucht und ärztlich behandelt werden muß (Gesamtkosten: ca. 400 €,

in jedem Fall können hohe Tierarztrechnungen das Familienbudget stark belasten.

Im Wesentlichen können folgende Versicherungsleistungen vereinbart werden:

  • Übernahme der medizinisch notwendigen Kosten für ambulante oder stationäre tierärztliche Behandlungen
  • Übernahme der Kosten für medizinische notwendige Operationen unter Vollnarkose, unabhängig, ob es sich um eine Katzenkrankheit oder nach einem Unfall handelt. Einschließlich einer Voruntersuchung und der Nachbehandlungen (in der Regel mit einer zeitlichen Begrenzung, z. B. 10 Tage)
  • Tierklinik: Übernahme der Unterbringungskosten nach dem eigentlichen OP-Tag der Katze (in der Regel mit einer zeitlichen Begrenzung, z. B. 10 Tage)
  • Kostenerstattung nach dem 1fachen oder 2fachen Satz der zugrunde liegenden tierärztlichen Gebührenordnung (GOT). Wichtig: Der vereinbarte Versicherungstarif entscheidet über die tatsächliche Erstattungshöhe.

Darauf achten wir für Sie im Kleingedruckten besonders:

  • Gibt es eine freie Wahl des Tierarztes bzw. der Tierklinik in ganz Deutschland?
  • Wie lange sind Auslandsreisen bzw. Auslandsaufenthalte mitversichert? (sechs Monate sollten mindestens vereinbart werden).
  • Bis zu welchem Lebensmonat ist das Aufnahmealter?
  • Bis zu welchem Alter (z. B. ihrem 5. Geburtstag) kann eine Katze zur Versicherung angemeldet werden, um eine Kostenerstattung bis zu 100 Prozent zu erhalten? Wie hoch ist der Abzug (z. B. minus 20 %), wenn die Katze nach dem 5. Geburtstag versichert wird?
  • Gibt es eine automatische Beitragserhöhung bei zunehmendem Alter der Katze?
  • Gibt es auch bei mehreren Katzen-OPs oder Katzenkrankheiten Erstattungs-Höchstgrenzen im Jahr?
  • Werden alle versicherten Behandlungskosten bis zum vereinbarten Satz der GOT übernommen?
  • Gibt es einen Beitragsrabatt bei Versicherung von zwei und mehr Katzen?
  • Endet die Versicherung bei Verkauf oder Tod der Katze automatisch?
  • Garantiert schnelle und einfache Regulierung im Schadenfall
  • Gibt es eine generelle Wartezeit, bevor die vollen Leistungen in Anspruch genommen werden können (z. B. von 30 Tagen)?

Sie sehen, dass viele Fragen beantwortet werden müssen, bevor Sie den optimalen Tarif für Ihre Katze gefunden haben. Gerne helfen wir Ihnen dabei.

Ihr Versicherungsschutz ist nur so gut wie Ihre Police....

Sie möchten es "schwarz auf weiß"? Dann fordern Sie ihn an:
 
zurück  senden  drucken