Kaufkraft Ihrer Rente
zurück senden drucken

Inflation: Der schleichende Geldfresser

Kennen Sie das: "Früher haben Brötchen nur 10 Pfennige gekostet!". "Ja, und den Sprit gab es für unter einer Mark!"
Heute haben wir den Euro. Und obwohl 10 Pfennige heute 5 Cent und eine Mark rund 50 Cent wert sind, kann man doch ermessen, dass früher alles nur vermeintlich billiger war.

Aus diesem Grund muss bei langfristigen Sparprozessen wie der Altersvorsorge unbedingt die Geldentwertung ("Inflation") berücksichtigt werden. Bei einer langfristigen Betrachtung der letzten 50 Jahre lag die durchschnittliche Geldentwertung nämlich bei 2,8 Prozent im Jahr.
Wenn Sie also an Ihre Altersversorgung denken, dann sollten Sie unbedingt berücksichtigen, dass das Geld im Laufe der Zeit seinen Wert verliert.
Ein heute hoher Rentenbetrag wird in 30 Jahren erheblich schrumpfen, wie die folgende Animation zeigen kann:

zurück  senden  drucken