finanzielle Vorsorge

zurück senden drucken

Geld fürs Studium oder das erste Auto - Bedürfnisse sind unbegrenzt!

Als Eltern, Großeltern oder Paten übernehmen Sie Verantwortung.

Denn Sie möchten dazu beitragen, dass Ihr Kind, Enkel- bzw. Patenkind unbeschwert, sorgenfrei und gut abgesichert groß wird.

Irgendwann beginnt die Ausbildung. Und damit die Youngster nicht mit leeren Händen starten müssen, sollten Eltern, Großeltern oder Paten frühzeitig auch für diesen Fall vorsorgen.

Von einem Nebenjob oder schmalem Azubi-Lohn lassen sich Wohnen, Essen und Auto eben kaum bezahlen. Und jedes Jobben verlängert das Studium nur unnötig.

Vorsorge statt Überkonsum - positive Folgen des demographischen Faktors

In der gesetzlichen Rentenversicherung ist bekannt, dass die Bürger in Deutschland immer älter werden und immer weniger Kinder nachwachsen.

Daraus folgt: immer mehr ältere Menschen geben der nachwachsenden Generation Zuwendungen aller - insbesondere finanzieller - Art.

Häufig wird das Geld für unsinnigen Konsum ausgegeben und es fehlt dann für die wichtigen Dinge im Leben: Ausbildung, Studium, Wohnungseinrichtung oder das erste Auto.

Und wie viele junge Menschen möchten für eine begrenzte Zeit als Au-pair-Mädchen oder Austauschstudent ins Ausland gehen?

Wie viele eine Weltreise machen, bevor der wirkliche Ernst des Lebens beginnt?

Geben Sie Ihrem Nachwuchs für diese Fälle eine angemessene Mitgift!

Sparmöglichkeiten bieten sich in vielfältiger Weise. Ein Mittelweg zwischen Rendite und Risiko wählen Sie, indem Sie eine Ausbildungsversicherung abschließen. Bei Ausbildungsbeginn steht dann eine Ablaufleistung zur Verfügung, die nach zwölf Jahren Vertragslaufzeit steuerfrei bleibt (gilt nur für Verträge die im Laufe des Jahres 2004 abgeschlossen werden). Dann gilt auch nur noch eine Garantieverzinsung von 2,75 Prozent (vorher: 3,25 Prozent). Hier ist die Flexibilität eingeschränkt, denn die Police muss bis zum Ende durchgehalten werden. Ein früher Ausstieg verursacht Verluste.

Ein Fonds-Sparplan ist eine gute Alternative. Allerdings birgt es das Risiko, dass der Einzahler zwischenzeitlich stirbt und das finanzielle Ziel nicht mehr erreicht wird. Hier bietet die Ausbildungsversicherung wieder Vorteile, denn sie wird bei Tod des Zahlers beitragsfrei bis zum Laufzeitende weitergeführt.

Möchten Sie wissen, wieviel Geld gespart werden muß, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen? Mit dem Zins- und Renditerechner können Sie Ihre Ziele festlegen:

Eigenes Haus mit 30? Eigene Arztpraxis mit 35?

Manche Ziele sind größer - andere haben das Glück, dass sich mehr Menschen um sie kümmern können. Da stellt sich die Frage nach einer vorausschauenden Planung für die großen Ziele.

Wer irgendwann einmal 250.000 Euro für ein eigenes Haus oder 500.000 Euro für eine Zahnarztpraxis braucht, sollte so früh wie möglich beginnen.

Je höher das verfügbare Eigenkapital, um so weniger muss finanziert werden.

Wenn viele Verwandte oder Paten einen Beitrag zu diesem Ziel leisten wollen, haben sie über Fonds-Sparpläne oder Bausparverträge die Möglichkeit, ihren Anteil am Lebensziel des anvertrauten Menschen zu leisten. Und wenn ab Geburt bis zum geplanten Ziel 30 oder 35 Jahre Zeit gegeben sind, ist der Beitrag für jeden Beteiligten gering und die jungen Eltern werden finanziell entlastet.

Gleichzeitig erhalten sie Kontrolle über das eingezahlte Kapital und die Verwendung der Zuwendungen während der Sparphase.

zurück  senden  drucken