Allg. Betriebsunterbrechungsversicherungs-Bedingungen bei Fernmelde- und sonstigen elektronischen Anlagen (AVFEBU)

zurück senden drucken

§ 7 Prämienzahlung; Beginn der Haftung

  1. Der Versicherungsnehmer hat die erste Prämie nach Aushändigung des Versicherungsscheins, Folgeprämien bei Beginn jeder Versicherungsperiode zu zahlen.
    Für die Folgen nicht rechtzeitiger Prämienzahlung gelten §§ 38 Abs. 1 Satz 1, 39 VVG.
    Vorstehende Bestimmungen gelten auch für die vereinbarten Nebenkosten.
  2. Die Haftung des Versicherers beginnt mit dem vereinbarten Zeitpunkt.
  3. Endet das Versicherungsverhältnis vor Ablauf der Vertragszeit oder wird es nach Beginn der Versicherung rückwirkend aufgehoben oder ist es von Anfang an nichtig, so gebührt dem Versicherer Prämie oder Geschäftsgebühr nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen (z. B. §§ 40, 68 VVG).
    Kündigt der Versicherungsnehmer gemäß § 14 Nr. 2, so gebührt dem Versicherer die Prämie für die laufende Versicherungsperiode.
    Kündigt der Versicherer gemäß § 14 Nr. 2, so hat er den Teil der Prämie zurückzuzahlen, der für den noch nicht abgelaufenen Teil der Versicherungsperiode auf den Teil der Versicherungssumme entfällt, auf den der Versicherungsnehmer diese gemäß § 14 Nr. 1 Abs. 2 herabsetzen konnte.
zurück  senden  drucken