Allgemeine Bedingungen für die Versicherung gegen Schäden durch Betriebsunterbrechung infolge des Ausfalls der öffentlichen Elektrizitätsversorgung (ABUB (E) 89)

zurück senden drucken

§ 2 Unterbrechungsschaden, Haftzeit

  1. Unterbrechungsschaden ist der entgehende Geschäftsgewinn und der Aufwand an fortlaufenden Geschäftskosten in dem versicherten Betrieb.
  2. Der Versicherer haftet nicht, soweit der Unterbrechungsschaden durch außergewöhnliche, während der Unterbrechung eintretende Ereignisse erheblich vergrößert wird.
  3. Der Versicherer haftet nicht, wenn die Dauer des Ausfalls der öffentlichen Versorgung unter der vereinbarten Mindestzeit bleibt.
  4. Der Versicherer haftet längstens für die Dauer der vereinbarten Zeit (Haftzeit).
zurück  senden  drucken