Allgemeine Unfallversicherungs-Bedingungen (AUB 94)

zurück senden drucken

§ 1 Der Versicherungsfall

  1. Der Versicherer bietet Versicherungsschutz bei Unfällen, die dem Versicherten während der Wirksamkeit des Vertrages zustoßen.
    Die Leistungsarten, die versichert werden können, ergeben sich aus § 7; aus Antrag und Versicherungsschein ist ersichtlich, welche Leistungsarten jeweils vertraglich vereinbart sind.
  2. Der Versicherungsschutz umfaßt Unfälle in der ganzen Welt.
  3. Ein Unfall liegt vor, wenn der Versicherte durch ein plötzlich von außen auf seinen Körper wirkendes Ereignis (Unfallereignis) unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet.
  4. Als Unfall gilt auch, wenn durch eine erhöhte Kraftanstrengung an Gliedmaßen oder Wirbelsäule
    (1) ein Gelenk verrenkt wird oder
    (2) Muskeln, Sehnen, Bänder oder Kapseln gezerrt oder zerrissen werden.
zurück  senden  drucken