Allgemeine Unfallversicherungs-Bedingungen (AUB 94)

zurück senden drucken

§ 4 Beginn und Ende des Versicherungsschutzes / Vertragliche Gestaltungsrechte

  1. Der Versicherungsschutz beginnt, sobald der erste Beitrag bezahlt ist, jedoch frühestens zu dem im Versicherungsschein angegebenen Zeitpunkt. Wird der erste Beitrag erst danach angefordert, dann aber innerhalb von 14 Tagen gezahlt, so beginnt der Versicherungsschutz zu dem im Versicherungsschein angegebenen Zeitpunkt.
  2. Der Vertrag kann beendet werden durch schriftliche Kündigung eines der Vertragspartner
    1. zum Ablauf der vereinbarten Dauer. Die Kündigung muß spätestens drei Monate vor dem Ablauf zugegangen sein; anderenfalls verlängert sich der Vertrag jeweils um ein Jahr;
    2. zum Ende des fünften oder jeden darauffolgendes Jahres, wenn ein Vertrag von mehr als fünf Jahren vereinbart wurde.
      Die Kündigung muß spätestens drei Monate vor Ablauf des fünften oder des jeweiligen folgenden Jahres dem Vertragspartner zugegangen sein;
    3. wenn der Versicherer eine Leistung nach § 7 erbracht hat oder gegen ihn Klage auf eine solche Leistung erhoben worden ist.
      Die Kündigung muß spätestens einen Monat nach Leistung oder - im Falle eines Rechtsstreits - nach Klagerücknahme zugegangen sein. Sie wird erst nach Ablauf eines Monat ab Zugang wirksam.
  3. Der Vertrag endet ohne Kündigung, wenn die vereinbarte Dauer weniger als ein Jahr beträgt, zu dem im Versicherungsschein angegebenen Zeitpunkt.
  4. Der Versicherungsschutz tritt außer Kraft, sobald der Versicherte im Krieg oder kriegsmäßigen Einsatz Dienst in einer militärischen oder ähnlichen Formation leistet. Der Versicherungsschutz lebt wieder auf, sobald dem Versicherer die Anzeige des Versicherungsnehmers über die Beendigung des Dienstes zugegangen ist.
zurück  senden  drucken