Allgemeine Bedingungen für die Versicherung von Betrieben gegen Schäden infolge Seuchengefahr (Betriebsschließungsversicherung) (AVB-BS)

zurück senden drucken

§ 3 Versicherungsumfang

  1. Versicherungsschutz besteht nur für die Betriebsstellen, die im Versicherungsschein ausdrücklich benannt sind, und zwar mit den für das einzelne Wagnis jeder Betriebsstelle vereinbarten Summen.
  2. Im vertragsgemäßen Umfange sind alle Waren versichert, die sich in den benannten Betriebsstellen befinden und dem Versicherungsnehmer gehören.
    Von ihm unter Eigentumsvorbehalt erworbene oder von ihm sicherungsübereignete Ware wird der eigenen Ware gleichgestellt. Sonstige Fremdware, die sich am Versicherungsort befindet, ist nur mitversichert, wenn es im Versicherungsschein ausdrücklich vermerkt ist. Insoweit handelt es sich um eine Versicherung für Rechnung 'Wen es angeht', § 80 Abs. 2 Versicherungsvertragsgesetz (VVG).
  3. Für alle oder einzelne genau bezeichnete Warengruppen kann Freizügigkeit in der Weise vereinbart werden, daß zur Feststellung einer Unterversicherung das Verhältnis der für die Waren aller Betriebsstellen insgesamt vereinbarten Versicherungssumme zu ihrem tatsächlichen Wert im Zeitpunkt des Versicherungsfalles maßgebend ist.
zurück  senden  drucken