Allgemeine Bedingungen für die Fotoapparate-Versicherung (AVB Fotoapparate 1997)

zurück senden drucken

§ 3 Ausschlüsse

  1. Ausgeschlossene Gefahren

    Ausgeschlossen sind die Gefahren:

    1. des Krieges, Bürgerkrieges, kriegsähnlicher Ereignisse oder innerer Unruhen;
    2. der Kernenergie;
    3. der Beschlagnahme, Entziehung oder sonstiger Eingriffe von hoher Hand;
    4. Witterungseinflüsse;
    5. der mut- oder böswilligen Beschädigung sowie der Unterschlagung durch denjenigen, an den der Versicherungsnehmer die versicherten Sachen unter Eigentumsvorbehalt veräußert hat oder durch denjenigen, dem sie zum Gebrauch (§ 4 Nr. 2) oder zur Veräußerung überlassen wurde.

  2. Nicht ersatzpflichtige Schäden

    Der Versicherer leistet keinen Ersatz für Schäden, verursacht durch

    1. natürliche oder mangelhafte Beschaffenheit der versicherten Sachen, Abnutzung, Verschleiß und mangelhafte Verpackung bei Transport oder Versand;
    2. Konstruktions-, Fabrikations- und Materialfelder;
    3. Flugsand und Verschmutzung, Rost, Oxydation, Verschrammen und Verkratzen, Glasbruch jeglicher Art bei Lampen und Scheinwerfern, es sei denn, daß diese Schäden als unmittelbare Folge von höherer Gewalt, Brand, Blitzschlag, Explosion oder eines dem Transportmittel oder einem Versicherten zugestoßenen Unfalles von dem Versicherungsnehmer nachgewiesen werden, jedoch bleiben auch hier bei Lampen und Scheinwerfern Schäden von Fadenbruch oder Nichtfunktionieren ohne Bruch des Glaskörpers ausgeschlossen;
    4. Verlieren, Liegen-, Hängen- und Stehenlassen.
    5. der Teilnahme an Hochgebirgstouren, Kletterpartien, Hochsee- und Untertageaufnahmen, Expeditionen, Flugaufnahmen oder ähnlichen.

  3. Ist der Beweis für das Vorliegen einer der in Nr. 1 bis 3 genannten Gefahren oder Ursachen nicht zu erbringen, so genügt für den Ausschluß der Haftung des Versicherers die überwiegende Wahrscheinlichkeit, daß der Schaden auf eine dieser Gefahren oder Ursachen zurückzuführen ist.
zurück  senden  drucken