Allgemeine Bedingungen für die Versicherung von Schmuckwaren-, Uhren und Bijouterie-Reiselagern (AVB Reiselager Schmuck 1988)

zurück senden drucken

Bitte beachten Sie auch die Kraftfahrzeug-Sonderbestimmungen zu den AVB Reiselager Schmuck 1988 und das Merkblatt für Reiselagerbegleiter des Schmuckwaren-, Uhren-, und Bijouterie-Gewerbes

8 Obliegenheiten vor dem Schadenfall

  1. Versicherungsnehmer und Reiselagerbegleiter haben bei allen ihren Handlungen die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmannes dieses Geschäftszweiges wahrzunehmen.
  2. Sind sie an der Wahrung ihrer Sorgfaltspflichten durch plötzliche Erkrankung oder Unfall gehindert, so ist nach Möglichkeit dem Versicherungsnehmer und dem Versicherer unverzüglich Mitteilung zu machen.
  3. Über den Bestand des Reiselagers ist ein durch Eintragung der Zu- und Abgänge ständig auf dem laufenden zu haltendes Wertverzeichnis zu führen, aus dem der Gesamtwert nachgewiesen werden kann. Das Wertverzeichnis oder eine Abschrift desselben ist auf die Reise mitzunehmen und getrennt vom Reiselager aufzubewahren.
  4. Die Reiselagerbehältnisse dürfen nur ordnungsgemäß verschlossen transportiert und aufbewahrt werden. Für die Aufbewahrung gelten die Verschlußvorschriften des Versicherungsvertrages, über die der Reiselagerbegleiter separat durch den Versicherungsnehmer unterrichtet wird. Wohnungswechsel, Verschlechterung oder Beseitigung vorhandener Sicherungen sind dem Versicherer unverzüglich schriftlich anzuzeigen.
  5. Die Auswahl der Hotels oder anderer Beherbergungsstätten ist nach Lage, Standard, Gebäudebeschaffenheit, Publikum und Aufbewahrungsmöglichkeiten für versicherte Sachen sorgfältig vorzunehmen. Im verschlossenen Schrank des Hotelzimmers darf das Reiselager gem. 4.5.2 unbeaufsichtigt höchstens 2 Stunden zurückgelassen werden.

    Beim Verlassen des Hotelzimmers sind sämtliche Türen und Fenster zu verschließen. Der Zimmerschlüssel ist sorgfältig aufzubewahren. Wenn möglich, sollte der Schlüssel auch beim Verlassen des Hotels nicht beim Portier abgegeben werden. Ist eine Mitnahme des Zimmerschlüssels nicht möglich, dann muß dieser dem zuständigen Personal übergeben werden. Ein einfaches Niederlegen an der Rezeption ist nicht zulässig.

  6. Wird das Reiselager amtlichen Gepäckträgern, öffentlichen Dienstleuten, Hoteldienern oder dem Reiselagerbegleiter bekannten Personen zur Beförderung übergeben, dann muß der Reiselagerbegleiter die ordentliche Ausführung des Transportes persönlich überwachen.
  7. Der Reiselagerbegleiter muß bei Zollrevisionen die Prüfung des Reiselagers persönlich und ununterbrochen überwachen.
  8. Der Versicherungsnehmer hat jeden Reiselagerbegleiter durch Aushändigung des Merkblattes für Reiselagerbegleiter und der gültigen Kraftfahrzeug-Sonderbestimmungen von dem wesentlichen Inhalt dieses Versicherungsvertrages zu unterrichten und den Reiselagerbegleiter durch seine schriftliche Erklärung zu verpflichten, die Bestimmungen des Versicherungsvertrages einzuhalten.
zurück  senden  drucken 
Mehr zum Thema Allg. Vers.-Bed. Reiselager Schmuck