Allgemeine Bedingungen für die Mehrkostenversicherung bei Fernmelde- und sonstigen elektrotechnischen Anlagen (AVFEM)

zurück senden drucken

§ 3 Mehrkosten; Haftzeit

  1. Der Versicherer leistet Entschädigung für die Mehrkosten, die der Versicherungsnehmer aufwenden muß, weil der frühere betriebsfähige Zustand einer beschädigten Sache wiederhergestellt oder eine zerstörte oder entwendete Sache ersetzt werden muß.
  2. Der Versicherer leistet ohne Rücksicht auf mitwirkende Ursachen keine Entschädigung, soweit die Mehrkosten beruhen auf
    1. Ursachen gemäß § 2 Nr. 2;
    2. außergewöhnlichen Ereignissen, die während der Unterbrechung oder Beeinträchtigung der technischen Einsatzmöglichkeit eintreten;
    3. behördlich angeordneten Wiederaufbau- oder Betriebsbeschränkungen;
    4. dem Umstand, daß dem Versicherungsnehmer zur Wiederherstellung oder Wiederbeschaffung zerstörter, beschädigter oder entwendeter Sachen nicht rechtzeitig genügend Kapital zur Verfügung steht;
    5. dem Umstand, daß zerstörte, beschädigte oder entwendete Sachen anläßlich der Wiederherstellung oder Wiederbeschaffung geändert, verbessert oder überholt werden;
    6. der Wiederherstellung verlorengegangener Informationen und Programme;
    7. Verderb, Zerstörung oder Beschädigung von Rohstoffen, Halb- oder Fertigfabrikaten oder Hilfs- oder Betriebsstoffen, und zwar - wenn nichts anderes vereinbart ist - auch dann, wenn diese Umstände einen weiteren Sachschaden an einer in dem Verzeichnis der versicherten Sachen aufgeführten Sache darstellen oder verursachen.
  3. Der Versicherer leistet Entschädigung nur, soweit die Mehrkosten innerhalb der vereinbarten Haftzeit entstehen.
    Die Haftzeit beginnt mit dem Zeitpunkt, von dem an der Sachschaden für den Versicherungsnehmer nach den anerkannten Regeln der Technik frühestens erkennbar war, spätestens jedoch mit dem Zeitpunkt. von dem an versicherte Mehrkosten entstehen.
zurück  senden  drucken