Bedingungen zur Versicherung von Flugtriebwerken (BVF)

zurück senden drucken

Fassung April 1999

§ 2 Versicherte Schäden und Gefahren

  1. Der Versicherer leistet Entschädigung für Sachschäden an im Maschinenverzeichnis aufgeführten Flugtriebwerken durch vom Versicherungsnehmer oder dessen Repräsentanten unvorhergesehene Ereignisse, wie z. B.
    • Guss - und Materialfehlern,
    • Planungs-, Montage- oder Herstellungsfehlern,
    • Dem Zerreißen aufgrund von Zentrifugalkräften,
    • Kurzschluss
    • Oder aus anderen Gründen, die nachstehend nicht ausdrücklich ausgeschlossen sind, bis zur Höhe der vereinbarten Versicherungssumme pro Triebwerk.
  2. Der Versicherer haftet nicht für:
    1. Verluste oder Schäden oder allmähliche Verschlechterung der Beschaffenheit oder Leistung des Triebwerks als unmittelbare Folge von ständigen Betriebseinflüssen, z. B. Verschleiß und allmählich entstehenden Verformungen und Rissen innerhalb der Reparaturlimits der entsprechenden Wartungs- und Überholungshandbücher, Zeitstandsschäden an Baureihen mit hohen Betriebstemperaturen, Erosion, Abnutzung von Schutz- und Verschleißschichten, Anstreifschäden in Verdichtern oder Turbine, Lochfraß und Abplatzungen, Korrosion und Rost, und die Kosten zur Behebung dieser Fehler oder Mängel;
    2. jegliche Folge von Krieg, Invasion, Feindhandlungen, Feindseligkeiten (gleichgültig ob Krieg erklärt wurde oder nicht), Bürgerkrieg, Rebellion, Revolution, Aufstand, Meuterei, Aufruhr, Streik, Aussperrung, bürgerlichen Unruhen, militärischer oder widerrechtlicher Machtergreifung, Handlungen einer Gruppe böswilliger Personen oder von Personen, die im Auftrag von oder in Verbindung mit politischen Organisationen handeln. Verschwörung, Beschlagnahme, gewaltsamer Enteignung, Requirierung oder Zerstörung bzw. Beschädigung von Sachen auf Anordnung einer de jure oder de facto bestehenden Regierung oder einer Behörde;
    3. jegliche Folge von Kernreaktion, Kernstrahlung oder radioaktiver Verseuchung;
    4. die Kosten zur Behebung allmählich entstehender Verformungen, Fehlern, Schäden, Rissen oder Anbrüchen, Beschädigungen an Isolierungen;
    5. Verluste oder Schäden aufgrund von Fehlern und Mängeln, die bei Beginn der Versicherung bereits bestanden und dem Versicherungsnehmer oder seinen Repräsentanten bekannt waren, gleichgültig, ob der Versicherer von diesen Fehlern oder Mängeln Kenntnis hatte oder nicht;
    6. Verluste oder Schäden durch äußere Ursachen jeglicher Art, z. B. - jedoch nicht beschränkt auf - Brand, Löschen eines Brandes, Blitzschlag, Anprall oder Absturz eines Flugkörpers oder seiner Teile oder Ladung. Anprall / Zusammenstoß auch durch Ansaugen nicht zum Flugtriebwerk gehörender Gegenstände, Einbruch, Diebstahl, Naturkatastrophen;
    7. Durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit des Versicherungsnehmers oder seiner Repräsentanten;
    8. Verluste oder Schäden die bei planmäßigen Inspektionen, Wartungs- oder Reparaturarbeiten im ausgebauten Zustand festgestellt werden;
    9. Verluste oder Schäden die bei Prüfläufen im ausgebauten Zustand oder im Zusammenhang mit Vorbereitungen dafür entstehen;
    10. Verluste oder Schäden durch Missbrauch des Flugtriebwerks, außer im Notfall;
    11. Verluste oder Schäden für die eine Hersteller-, Liefer-, Wartungs- oder Reparaturfirma entweder gesetzlich oder vertraglich haftet;
    12. Verluste oder Schäden die durch eine Kaskoversicherung für das Flugzeug, das die Triebwerke enthält, gedeckt sind oder für die der Kaskoversicherer als Totalschaden Ersatz leistet;
    13. Verluste oder Schäden an einem anderen Gerät als den in dieser Police definierten Flugtriebwerken;
    14. Verluste oder Schäden durch den Einsatz von geclonten Teilen;
    15. die Kosten für die Pflichtinspektion der aufgrund eines Heißstarts beschädigten Teile (außer im Fall eines Sachschaden oder des Versagens von Triebwerksteilen); die Kosten für Reparatur oder Austausch von aufgrund eines Heißstarts versagenden Teilen werden jedoch ersetzt;
    16. Folgeschäden oder - haftungen jeglicher Art sowie jegliche über die Sachentschädigung laut dieser Police hinausgehende Zahlung;
  3. Bei allen Klagen, Prozessen oder anderen Verfahren, in denen der Versicherer geltend macht, ein Verlust oder Schaden sei nach den Bestimmungen der Ziffer 2 b dieser Police nicht gedeckt, liegt die Beweislast, dass dieser Verlust oder Schaden doch versichert ist, beim Versicherungsnehmer.
zurück  senden  drucken