Luftfahrt Kaskoversicherungs-Bedingungen (AKB-LU) DLP 400/00
Allgemeine Bedingungen

zurück senden drucken

(Siehe auch Besondere Bedingungen)

§ 11 Sachverständigenverfahren

  1. Bei Meinungsverschiedenheiten über die Höhe des Schaden, des Wiederbeschaffungswertes sowie über Art und Umfang der erforderlichen Wiederherstellungsarbeiten entscheidet ein Sachverständigenausschuß.
  2. Der Ausschuß besteht aus zwei Mitgliedern, von denen der Versicherer und der Versicherungsnehmer je eines benennt. Wenn der eine Vertragsteil innerhalb zweier Wochen nach schriftlicher Aufforderung sein Ausschußmitglied nicht benennt, wird auch dieses von dem anderen Vertragsteil benannt.
  3. Soweit sich die Ausschußmitglieder nicht einigen, entscheidet innerhalb der durch ihre Abschätzung gegebenen Grenzen ein Obmann, der vor Beginn des Verfahrens von ihnen gewählt werden soll. Einigen sie sich über die Person des Obmannes nicht, wird er durch das Luftfahrt-Bundesamt ernannt.
  4. Ausschußmitglieder und Obleute dürfen nur Luftfahrt-Sachverständige sein.
  5. Bewilligt der Sachverständigenausschuß die Forderungen des Versicherungsnehmers, hat der Versicherer die Kosten voll zu tragen. Kommt der Ausschuß zu einer Entscheidung, die über das Angebot des Versicherers nicht hinausgeht, sind die Kosten des Verfahrens vom Versicherungsnehmer zu tragen. Liegt die Entscheidung zwischen Angebot und Forderung, sind die Kosten verhältnismäßig zu verteilen.
zurück  senden  drucken 
Mehr zum Thema Luftfahrt Kaskoversicherungs-Bed.