Luftfahrt Kaskoversicherungs-Bedingungen (AKB-LU) DLP 400/00
Besondere Bedingungen

zurück senden drucken

III. Werkstatt-Kaskoversicherung

  1. Versicherungsschutz besteht nur für lizensierte luftfahrttechnische Betriebe. Er erstreckt sich auf Schäden an fremden Luftfahrzeugen, die während der Dauer der Gefahrtragung bzw. der Tätigkeit des Versicherungsnehmers daran im Inland oder auf inländischen Betriebsstätten eintreten. Versichert sind das Bodenrisiko sowie Probe- bzw. Abnahmeflüge.
    Der Versicherungsschutz umfaßt auch vom Luftfahrzeug abmontierte Teile, die zum Wiedereinbau bestimmt sind, sofern sie im unmittelbaren Bereich des versicherten Luftfahrzeugs abgestellt sind. Neuteile sind erst nach Einbau in das Luftfahrzeug versichert.
  2. Der Versicherungsschutz je Luftfahrzeug beginnt mit der Übernahme bzw. Aufnahme der Tätigkeit durch den Versicherungsnehmer und endet mit dieser bzw. der Obergabe an den Auftraggeber.
  3. Der Versicherer ersetzt über § 3 Ziffer 1 d) hinaus nicht Schäden
    1. die sich während der Arbeiten an ausgebauten Triebwerken ereignen,
    2. an vom Luftfahrzeug abgebauten Teilen, wenn diese nicht zum Wiedereinbau vorgesehen sind; der Deckungsschutz endet mit dem Zeitpunkt der Ablösung dieser Teile vom Luftfahrzeug,
  4. Luftfahrzeuge, deren Wiederbeschaffungswert über der im Versicherungsschein vereinbarten Höchstversicherungssumme liegt oder Luftfahrzeuge, die nach vorangegangenem Totalschaden zur Wiederaufrüstung gegeben werden, fallen nicht unter den Versicherungsschutz.
zurück  senden  drucken