Luftfahrt-Kaskoversicherungs-Bedingungen für das Kriegsrisiko DLP 410

zurück senden drucken

§ 1 Gegenstand der Versicherung

  1. Der Versicherung liegen die Luftfahrt Kaskoversicherungs-Bedingungen (AKB-Lu) DLP 400 mit den folgenden Abänderungen und Ergänzungen zugrunde.
  2. Versichert ist der Teil- oder Totalschadenfall des Luftfahrzeugs, verursacht durch

    1. Krieg, Invasion, Handlungen ausländischer Feinde, Feindseligkeiten (gleichgültig, ob mit oder ohne Kriegserklärung), Bürgerkrieg, Rebellion, Revolution, Aufstand, Kriegsrecht, militärische oder widerrechtliche Machtübernahme oder Versuche zur widerrechtlichen Machtübernahme;
    2. Streik, Aufruhr, bürgerliche Unruhen oder Arbeitsunruhen;
    3. jede Handlung einer oder mehrerer Personen, seien es Agenten einer Staatsgewalt oder nicht, die politischen oder terroristischen Zwecken dient, gleichgültig, ob der dadurch entstehende Schaden zufällig oder beabsichtigt ist;
    4. jede böswillige Handlung oder jeder Sabotageakt;
    5. Beschlagnahme, Verstaatlichung, Übernahme, zwangsweise Zurückhaltung, Einbehaltung, Aneignung, Requisition für einen Rechtsanspruch oder eine Verwendung durch eine Regierung oder aufgrund deren Befehls (zivil, militärisch oder de facto) oder durch eine staatliche oder örtliche Behörde;
    6. Entführung oder jede ungesetzliche Übernahme oder widerrechtliche Kontrolle von Luftfahrzeugen oder deren Besatzung (einschließlich aller Versuche einer solchen Übernahme oder Kontrolle) durch eine oder mehrere sich an Bord befindliche Personen, die ohne Zustimmung des Versicherungsnehmers handeln.
    7. Außerdem werden Schäden ersetzt, die sich ereignen, während sich das Luftfahrzeug durch jede der in a) bis f) erwähnten Gefahrenbestände außerhalb der Verfügungsgewalt des Versicherungsnehmers befindet. Voraussetzung ist, dass diese Schäden in einer Kaskoversicherung gedeckt gewesen wären, wenn sich die genannten Gefahrentatbestände nicht ereignet hätten.

    Das Luftfahrzeug kann erst wieder unter der Verfügungsgewalt des Versicherungsnehmers angesehen werden nach sicherer Rückkehr auf einem für den Betrieb des Luftfahrzeugs geeigneten Flughafen oder Landeplatz, der durch den geographischen Geltungsbereich der Police nicht ausgeschlossen ist. (Die sichere Rückkehr ist erfolgt, wenn das Luftfahrzeug ohne Zwang mit abgeschalteten Triebwerken abgestellt wurde).

  3. Aus dem Versicherungsschein, seinen Nachträgen oder dem Antrag ergibt sich, für welche Risiken oder Luftfahrzeuge jeweils Versicherungsschutz besteht.
  4. In den AKB-Lu gelten als gestrichen:
    § 2, § 3 Ziffer 1 a), § 4 Ziffer 2 a) und die Vereinbarungen über eine Selbstbeteiligung in § 6.
zurück  senden  drucken