Allgemeine Klauseln

zurück senden drucken

Klausel 4602: Einbruchmeldeanlagen

  1. Die in Versicherungsvertrag bezeichneten Räume und Behältnisse sind durch eine Einbruchmeldeanlage der im Versicherungsvertrag bezeichneten Art (System) Überwacht. Wenn dies vereinbart ist, muß es sich um eine vom Verband der Sachversicherer e.V. anerkannte Einbruchmeldeanlage handeln.
  2. Der Versicherungsnehmer hat
    1. die Einbruchmeldeanlage nach den Vorschriften des Herstellers zu bedienen und stets in voll gebrauchsfähigem Zustand zu erhalten;
    2. die Einbruchmeldeanlage jeweils scharf zu schalten, solange die Arbeit in dem Betrieb ruht; vertragliche Abweichungen bedürfen der Schriftform;
    3. die Einbruchmeldeanlage durch eine vom Verband der Sachversicherer e.V. anerkannte Errichterfirma vierteljährlich inspizieren und jährlich warten zu lassen;
    4. Störungen, Mängel oder Schäden unverzüglich durch eine vom Verband der Sachversicherer e.V. anerkannte Errichterfirma beseitigen zu lassen;
    5. während jeder Störung oder Gebrauchsunfähigkeit der Einbruchmeldeanlage die in Nr. 1 genannten Räume und Behältnisse durch einen dort ununterbrochen anwesenden Wächter bewachen zu lassen
    6. Änderungen an der Einbruchmeldeanlage nur durch eine vom Verband der Sachversicherer e.V. anerkannte Errichterfirma vornehmen und dabei ausschließlich Teile und Geräte des im Versicherungsvertrag genannten Systems verwenden zu lassen;
    7. dem Versicherer auf dessen Kosten jederzeit die Überprüfung der Einbruchmeldeanlage durch den Verband der Sachversicherer e.V. zu gestatten.
zurück  senden  drucken 

Test