Klauseln für die Versicherung von Reisegepäck (AVB Reisegepäck 1992)

zurück senden drucken

Camping-Deckung

  1. Abweichend von § 3 Nr 2 b) der Reisegepäck 1992 besteht Versicherungsschutz auch für Schäden, die während des Zeltens oder Campings auf einen offiziellen (von Behörden, Vereinen oder privaten Unternehmen eingerichteten) Campingplatz eintreten.
  2. Werden Sachen unbeaufsichtigt (§ 5 Nr. 3 der AVB Reisegepäck 1992) im Zeit oder Wohnwagen zurückgelassen, so besteht Versicherungsschutz für Schäden durch Diebstahl, Einbruchdiebstahl sowie Mut- oder Böswilligkeit Dritter (vorsätzliche Sachbeschädigung) nur, wenn
    1. bei Zelten der Schaden nicht zwischen 22.00 und 6.00 Uhr eingetreten ist. Das Zelt ist mindestens zuzubinden oder zuzuknöpfen;
    2. bei Wohnwagen dieser durch Verschluß ordnungsgemäß gesichert ist.

      Pelze, Schmucksachen und Gegenstände aus Edelmetall (§ 1 Nr. 4 der AVB Reisegepäck 1992) sind im unbeaufsichtigten Zelt oder Wohnwagen nicht versichert.

  3. Foto- und Filmapparate, Uhren, optische Geräte, Jagdwaffen, Radio und Femsehapparate, Tonaufnahme- und -wiedergabegeräte, jeweils mit Zubehör, sind nur versichert solange sie
    1. in persönlichem Gewahrsam sicher verwahrt mitgeführt werden oder
    2. der Aufsicht des offiziellen Campingplatzes zur Aufbewahrung übergeben sind oder
    3. sich in einem durch Verschluß ordnungsgemäß gesicherten Wohnwagen oder in einem fest umschlossenen und durch Verschluß gesicherten Kraftfahrzeug auf einen offiziellen Campinplatz befinden.
  4. Sofern kein offizieller Campingplatz (Nr. 1) benutzt wird, sind Schäden durch Diebstahl, Einbruchdiebstahl, Raub, räuberische Erpressung, Mut- oder Böswilligkeit Dritter (vorsätzliche Schabeschädigung) ausgeschlossen.
  5. Im Schadenfall hat der Versicherer neben den in § 10 AVB Reisegepäck 1992 vorgeschriebenen Maßnahmen unverzüglich die Leitung des Campingplatzes zu unterrichten und dem Versicherer eine schriftliche Bestätigung der Platzleitung über den Schaden vorzulegen.
zurück  senden  drucken 

Test