spezielle Informationen für Sie zusammengestellt:
zurück senden drucken

Steigend: Unfälle zu Hause

 

Je älter Menschen werden, umso größer die Gefahr, in den eigenen vier Wänden zu verunglücken - trotz der  vermeintlichen Sicherheit, die das eigene Heim verspricht.

 

 

Nach Information des Statistischen Bundesamts starben 2007 mehr als 5.300 Personen über 65 Jahren an den Folgen eines häuslichen Unfalls, mehr alsoim gleichen Zeitraum im Straßenverkehr (4.970 Todesopfer). Stürze mit Todesfolge waren bei 4.600 Opfern mit Abstand das größte Unfallrisiko

 

Frauen sind häufiger betroffen

Traditionell halten sich Frauen häufiger zuhause auf und haben eine längere Lebensdauer. Möglicherweise erklärt sich dadurch auch die absolut höhere Häufigkeit von Unfällen mit Todesfolge bei Frauen. Gefährlichster Ort für derartige Unfälle ist mit großem Abstand die Küche, gefolgt von Bad und Flur und oft ist Leichtsinn oder Unachtsamkeit die Ursache.


zurück  senden  drucken