spezielle Informationen für Sie zusammengestellt:
zurück senden drucken

Der Herbst ist da: Zeit zum Herbstlaub fegen

 

Was selbstverständlich erscheint, musste einmal mehr gerichtlich geklärt werden:

Grundstückseigentümer sind verpflichtet, auf ihrem Grundstück und auf allen ihren Wegen das von den Bäumen fallende Herbstlaub zu entfernen, um somit die Rutschgefahr für andere Verkehrsteilnehmer zu vermindern (AZ: 12 KN 399 / 05, Oberverwaltungsgericht Niedersachsen) 

Verstossen sie gegen diese Pflicht, können sie bei Unfallschäden haftbar gemacht werden - jedoch nicht uneingeschränkt!



 

Wenn Gemeinden ihre Verpflichtung bezüglich der Gehwege per Kommunalsatzung an die Grundstückseigentümer weitergeben und diese wiederum an ihre Mieter, muss immer Augenmaß gewahrt bleiben. Im hier vorliegenden Fall war es dem Grundstückseigentümer nicht zuzumuten, im Frühjahr die Blüten und im Herbst das Laub zu beseitigen, wenn auf einem Weg von 25 Metern Länge 40 alte und damit sehr große Rosskastanien stehen.

Bei einem Unfall musste die Gemeinde aufkommen, da Privatleute nicht verpflichtet sind, einen entsprechend großen Maschinenpakr anzuschaffen.

Für die Abwehr derartiger Schadenersatzansprüche greift die Haus- und Grundbesitzer-Haftpflichtversicherung. Wenn die Verpflichtung an den Mieter weitergegeben wurde, zahlt dessen Privathaftpflichtversicherung.

Das günstigste Angebot für eine entsprechende Versicherung erhalten Sie über Ihren Versicherungsmakler.

Sehen Sie im folgenden Videobeitrag, wie wichtig und notwendig eine Haus- und Grundstückshaftpflichtversicherung für Gebäude- und Grundstückseigentümer ist.

Das Versicherungsvideo zur Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung

Sie haben Fragen? Dann stehen wir Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.


verwendetes Original-Photo:

herbstanfang - Fotolia.com




zurück  senden  drucken