spezielle Informationen für Sie zusammengestellt:
zurück senden drucken

Immer mehr deutsche Rentner im Ausland - die Deutsche Rentenversicherung überweist in über 150 Staaten


Viele Jahre träumt der deutsche Michel von einem sorgenfreien Leben unter Palmen, bar jeglicher finanzieller Sorgen und in Gesellschaft vieler Gleichgesinnter: Die Zahlung der Deutschen Rentenversicherung ins Ausland macht es möglich, die Rente im Land Ihrer Wahl überweisen zu lassen.

 

 

Laut Rentenversicherung nimmt die Zahl der deutschen Rentner im Ausland immer mehr zu. Während noch 2008 insgesamt 191.730 Versicherten-Renten ins Ausland gezahlt wurden, waren es 2010 bereits 206.466 Rentner mit deutscher Staatsangehörigkeit, wie die BILD-Zeitung in ihrer Montags-Ausgabe vom 16. Mai 2011 berichtete. Damit steigt der Anteil der Altersrenten, Erwerbsminderungsrenten sowie Witwen- und Waisenrenten um 3,15 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wie das Blatt informierte.

Deutlicher "Gewinner" deutscher Rentner sind die USA (25.460 Renten-Fälle), gefolgt von der Schweiz (23.772 Renten-Fälle) und Österreich (20.037 Renten-Fälle). Auf den weiteren Plätzen rangieren Spanien (17.225), Frankreich (15.172), Kanada (11.120), Australien (9.315), die Niederlande (8.401), Großbritannien (7.214) sowie Südafrika (6.544). Zunehmend werden aber auch Renten nach Italien, Griechenland, Portugal und in die Türkei überwiesen.


Was ist für Rentner im Ausland zu beachten?


Nur in Ausnahmefällen kann es dazu kommen, dass die Rente nur zum Teil oder gar nicht ins Aulsand überwiesen werden kann. Meist handelt es sich um zu kurze Anzeigezeiten der Auswanderungswilligen, die der Deutschen Rentenversicherung nicht genug Zeit zur Umstellung geben. Mindestens drei Monate sollten es schon sein, damit die korrekte Rente berechnet und auf das richtige Konto im Ausland überwiesen werden kann.


Und wer bereits vor der Rente dauerhaft einen Panoramablick aufs Meer oder den Lago Maggiore genießen möchte, sollte sich in einer der Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung ausführlich informieren, damit es keine bösen Überraschungen gibt.


Deutsche Rentner im Ausland gerne gesehen

Und weil die Deutsche Rentenversicherung die Renten pünktlich, dauerhaft und verlässlich auszahlt, sind deutsche Rentner im Ausland auch stets gerne gesehen. Damit jedoch der Standort seiner Wahl getroffen werden kann, sind in jedem Fall private Zusatzrenten erforderlich, um seinem Ziel näher zu kommen. So sind die Lebenshaltungskosten in der Schweiz und Österreich deutlich höher als in Brasilien oder Australien.

Auch das Krankenversicherungssystem der Alpenländer ist dem deutschen deutlich näher als dem in den USA oder Kanada. Um die richtige Wahl in Bezug auf eine Krankenversicherung zu treffen, sollte vorher geprüft werden, ob und welches Sozialversicherungsabkommen mit anderen Ländern besteht oder eine private Krankenversicherung abgeschlossen werden muss. Dabei ist wichtig, dass Verträge ab einer bestimmten Verweildauer im Ausland dort genommen werden müssten, weil die deutschen Versicherungen nicht mehr zahlen.

Für alle diesbezüglichen Fragen stehen wir Ihnen als Versicherungsmakler gerne zur Verfügung.

Sie haben Fragen? Dann stehen wir Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.



verwendetes Original-Photo:

Phototom - Fotolia.com

zurück  senden  drucken